Woldberg's Leonardi

Welsh Pony (Sek. B), Niederlande
Palomino, *2016, Stm. 135 cm

Z.: Woldberg Stud/NED

gekört 2018 in Vechta (Weser-Ems)
anerkannt für Westfalen

Leistungshengst

Decktaxe: 250 Euro für Welsh-Stuten (Natursprung)
Warmblut- oder Reitponystuten 400 Euro

CA: N/N

Unser Woldberg’s Leonardi machte sich gleich mit seinem ersten Fohlenjahrgang einen Namen, vererbt er doch durchschlagend seine Typbrillanz, seine enorme Präsenz, sein korrekt-harmonisches Fundament und seine Antrittsstärke.

Woldberg‘s Leonardi startete seine Karriere als gefeierter Welsh-B-Siegerhengst in Vechta und absolvierte dreijährig seine HLP als Reservesieger, wobei er für sein Interieur und seine Leistungs- bereitschaft eine 8,5 und für den Trab eine 8,0 erhielt. Auch vom Fremdfahrer gab es ein glattes „gut“ (8,0).

Das Pedigree des Woldberg‘s Leonardi führt international renommierte Blutlinien zusammen. So deckte der Vater Boston Bonaparte zunächst in Großbritannien und war dann in den Niederlanden beheimatet. In Deutschland wurden bislang vier Söhne gekört.

Im Ausland sind 16 Söhne, darunter der Wales Borders Champion Cadlanvalley Royal Keeper im Deckeinsatz.

Für den Muttervater Casperhof’s Freddy sind in Deutschland fünf gekörte Söhne verzeichnet und u.a. das international erfolgreiche Fahrpony Hofstee’s Fresco. Aus der Großmutter Woldberg’s Polka stammen die drei gekörten Söhne Woldberg’s Vivaldi (v. Breeton Dai), Woldberg’s Salieri (v. Boston Bonaparte) und Woldberg’s Violist sowie dessen Vollschwester Woldberg’s Tango (v. Casperhof‘s Freddy), die den gekörten Woldberg’s Flamenco (v. Boston Bonaparte) brachte.

Aus dem Stamm der Llanarth Biddy kommen zahlreiche ebenfalls gekörte Hengste.

Unseren Hengstprospekt als eBook ansehen:

Galerie

OBEN